Springseil

SpringseilMan kennt es aus Filmen wie Rocky oder Million Dollar Baby – das Springseil gehört zu den Standard-Trainingsgeräten von Boxern. Und das aus gutem Grund!

Seilhüpfen mit einem Trainings-Springseil gilt als gutes Aufwärm- und Ausdauertraining – nicht nur für Boxer, sondern alle Sportler.

Mit dem Springseil kann man sich zum Beispiel leicht für ein Krafttraining aufwärmen oder damit eigenständige Übungen machen. So bringt man das Herz-Kreislauf-System in Schwung und verbrennt gleichzeitig Kalorien.

Bei der Springbewegung sind alle Hauptmuskelgruppen beteiligt. Natürlich wird primär die Sprung- und Schnellkraft trainiert, gleichzeitig fordert man aber auch den Oberkörper und die Armmuskulatur.

Was zeichnet ein gutes Springseil aus?

  • Die richtigen Balance aus Flexibilität und Gewicht: Für schnelle Sprünge und ausgeglichene Laufruhe ist das Eigengewicht des Seils entscheidend. Besonders beliebt sind z.B. gummiummantelte Stahlseile.
  • Gute Griffeigenschaften durch z.B. geriffelte Kunststoffgriffe.
  • Einstellmöglichkeiten: Das Springseil muss individuell auf die Körpergröße einstellbar sein. Dabei gilt die alte Faustregel: Wenn Du auf dem Seil in der Mitte stehst, sollten die Enden des Seils Deine Achselhöhlen berühren.